Bahn Museum Appenzell Appenzellerland Damp Lokomotive alte Zug Züge Wagen Reisen Nostalgie Gais Teufen Appenzell Gonten Urnäsch Wasserauen Weissbad Sammlung

AKTUELL

Besonders geeignet auch für Ihren Familien oder Firmenanlass:
Museum und Apéro im Depot.
Ev. kombiniert mit einer Nostalgiefahrt

Übrigens:
Wir nehmen gerne auch neue Mitglieder auf!

Sommerausstellung im im «Museum Appenzeller Bahnen» in Wasserauen wird heute Samstag eröffnet

(Mitg.) Gegen Ende des 19. Jhdt., nachdem die Eisenbahn - ausgehend von Zürich - sich nach allen Richtungen ausgedehnt und die Textilmetropole St. Gallen erreicht hatte, brach im Appenzellerland ein wahres Bahnfieber aus. Die Textilherren, deren Fabriken in den Hügeln, an den Bächen lagen, wollten das neue Transportmittel ebenfalls nutzen.

So entstand 1875 vorerst zwischen Herisau und Winkeln, dann bis Urnäsch und 1886 bis Appenzell die Appenzeller Bahn. Das Museum zeigt Reproduktionen der originalen Trassen- und Gebäude-Pläne mit zeitgenössischen Fotos. 1889 folgte direkt von St. Gallen aus nach Süden, vorerst bis Gais, 1904 ebenfalls bis Appenzell, die Appenzeller Strassenbahn, später St. Gallen – Gais – Appenzell-Bahn (SGA). Besonders interessant sind hier die Konstruktionen des Ingenieurs Adolf Klose. Aus topografischen Gründen musste die Strecke aus St. Gallen hinaus über die steile Ruckhalde mit 110 %o Steigung geführt werden, also mit Zahnrad, und mit einer Kehrkurve von nur 30 m Radius. Hierfür hat Klose dreiachsige Zahnradwagen konstruiert, die sich »um die Kurve biegen« konnten. In der Ausstellung wird mit einer Video-Show gezeigt, wie das funktionierte. Eine stark Vereinfachte Form der Konstruktion fand übrigens breitere Anwendung bei den Württembergischen Staatsbahnen und bei den K&K Oesterreichischen Bosnien-Bahnen.

Darüber hinaus es gibt noch mehr technische Einmaligkeiten der beiden Bahnen, die in der Ausstellung erläurtert werden. Im nebenliegenden Bahndepot findet der Besucher zudem immer einige historische Fahrzeuge aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts, hautnah, zum Anschauen und zum Anfassen.

Vernissage der Sommerausstellung Samstag, 6. Mai 14 Uhr.


**********

Zu unseren virtuellen Ausstellungen:

Virtuelle Ausstellung 'Hundert Jahre Strecke Herisau - Gossau'

Hier zur virtuellen Ausstellung

Virtuelle Ausstellung '125 Jahre Jahre Bahn zum Säntis'

Hier zur virtuellen Ausstellung

Virtuelle Ausstellung '125 Jahre Jahre Bahnstrecke St. Gallen - Gais'

Hier zur virtuellen Ausstellung
Zu 125 Jahre SGA haben wir eine wunderschöne Broschüre herausgegeben
--> HIER ansehen und bestellen

Im übrigen:

wir freuen uns über Ihren Beitrag zu unserer Sammlung! Alle alten Erinnerungsstücke im Zusammenhang mit Reisen nehmen wir gerne für unser Museum entgegen. Melden Sie sich --> hier
 

Und falls Sie uns sonst Gutes tun möchten, hier unsere Konto-Nummer:

Appenzeller Kantonalbank: Museumsverein Appenzeller Bahnen, IBAN CH67 0076 3000 1114 2612 6


Unsere Partner:

 

Weblinks:

Museen

Eisenbahnen

Freunde